Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Lichtspiegelungen... Nutria *Myocastor coypus*
Lichtspiegelungen... Nutria *Myocastor coypus*
Nutrias sind in unserer Region in Westfalen zwar nicht allgegenwärtig, aber auch nicht gerade selten zu beobachten. Vor allem Teiche in Parks, aber auch kleinere Bachläufe und Tümpel sind von ihnen ziemlich regelmäßig besetzt. Die Spuren der Nutrias - ihre Höhlen und Wanderwege - sind oft unübersehbar.

Dabei verhalten sich die Tiere sehr unterschiedlich scheu: In "freier Natur" besitzen Nutrias oft hohe Fluchtdistanzen und sind oftmals sogar überwiegend nachtaktiv, um dem Menschen auszuweichen. An Teichen und anderen vielbelebten Wasserstellen sind sie dagegen manchmal handzahm und werden zum Teil sogar aufdringlich, wenn sie gefüttert werden wollen.

Nutria sind im Übrigen reine Vegetarier und somit weder Jäger noch Räuber. Dennoch können sie großen Schaden anrichten, wenn sie Uferböschungen bis zum Einsturz untergraben und auch auf Feldern zeigen die Nager manchmal großen Appetit.
Bild-ID: 17671 Kontakt
Name des Albums: Nagetiere/Hasenartige
Schlagwörter: Myocastor coypus Myocastor Biberratte Nutria Coypu Beverrat Ragondin Stachelratten Stachelschweinverwandte Nagetiere Saeugetiere alle Bilder schwimmt schwimmend adult Alttier Gewaesser wassergebunden eingebuergert Neozoon Neozoen invasiv NRW Nordrhein-Westfalen Querformat April
Technik: Nikon DX, 500/4.0, ISO 800, f 4.0, 1/320 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: Wildlife, ND
Ansichten: 261