960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
scharfe Augen... Wespenbussard *Pernis apivorus*

scharfe Augen... Wespenbussard *Pernis apivorus*

Greifvögel haben ein besonders hoch entwickeltes Sehvermögen. Kleine Beutetiere können sie im Überflug noch aus Höhen von mehreren 100 Metern problemlos erkennen.

Das Auflösungsvermögen ihrer Netzhaut ist sehr viel größer als beim Menschen, so dass sie Kontraste auch sehr viel schärfer als unsere Augen wahrnehmen. Dazu kommt das sehr viel weitere Sehfeld der Greifvögel. Im Unterschied zu vielen anderen Vogelarten können Greifvögel nicht nur seitlich sondern auch nach vorne sehen. Ein "Nicht-Greif" müsste hier also den Kopf ein wenig zur Seite drehen, um uns anzusehen, der Wespenbussard kann uns dagegen direkt in die Augen schauen..
Bild-ID: 9113 Kontakt
Name des Albums: Greifvögel
Schlagwörter: Pernis apivorus Pernis Wespenbussard Honey Buzzard Wespendief Wespenbussarde Habichtartige Greifvoegel Voegel alle Bilder Portrait sitzend Ansitz Baumstumpf Augen Pupille rueckblickend Hochformat August
Technik: Nikon FX, 200-400/4.0 mit TC 1.4, ISO 3.200, f 7.1, 1/200 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: Captive
Ansichten: 412