960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
ein, zwei, drei... Habicht *Accipiter gentilis*, Jungvögel, Nestlinge auf ihrem Horst

ein, zwei, drei... Habicht *Accipiter gentilis* , Jungvögel, Nestlinge auf ihrem Horst

Eins, zwei, drei... Alle drei Jungvögel sind wohlauf!

Jeden Morgen, wenn ich zum Nest der Habichte komme, bin ich erneut gespannt, ob der Nachwuchs noch vollzählig und munter ist. Die Jungen sind im Schutz ihres Nestes zwar mittlerweile wohl aus dem Gröbsten heraus, aber dennoch kann immer mal etwas Unvorhergesehenes passieren, das alles mit einem Schlag ändert. Trotz der Größe, die die Jungvögel erreicht haben, gibt es sicher immer noch potentielle Fressfeinde, die den Nestlingen gefährlich werden können. Unwetter können dazu führen, dass eine Brut je nach Ereignis teilweise oder auch komplett ausfällt. Mit zu den häufigsten Ursachen für Brutverluste zählen auch menschliche Handlungen, die teils in voller Absicht, oftmals aber auch unbeabsichtigt das Leben der Jungvögel gefährden. So werden Habichte trotz strenger Verbote noch immer verfolgt, indem Jungvögel vom Horst geschossen werden oder Altvögel in Fallen weggefangen werden, mit der Konsequenz, dass der unselbstständige Nachwuchs verhungert. Aber auch Waldarbeiten und zahlreiche Freizeitaktivitäten führen immer wieder zu Störungen, in deren Folge die Altvögel ihre Brut auch in späten Phasen trotz hoher Brutplatzbindung noch aufgeben. Zudem gibt es immer das Risiko, dass einem der Altvögel ein Unglück geschieht, was zumindest Einschränkungen, wenn nicht sogar die Gefährdung der Versorgung der Jungvögel zur Folge haben kann, vor allem, wenn es das Habichtweibchen getroffen hat.

Auch sich wenn bei den Habichten während der fortgeschrittenen Jungenaufzucht beide Elternteile die Nahrungsbeschaffung für den Nachwuchs teilen, ist es vor allem das größere und stärkere Habichtweibchen, dass die unmittelbare Betreuung der Jungvögel übernimmt.

Bild-ID: 21790 Kontakt
Name des Albums: Greifvögel
Schlagwörter: Accipiter gentilis Accipiter Habicht Northern Goshawk Havik Autour des palombes Azor común Habichtartige Greifvoegel Voegel alle Bilder Nachwuchs Jungvogel Jungvoegel Kueken Habichtkueken Nestling Nestlinge Mauser mausernd mausert heimisch Nordrhein-Westfalen NRW Querformat Fruehling Fruehsommer Juni
Technik: Nikon FX, 600/4.0 mit TC 2.0 (in KB: 1.200 mm), ISO 800, f 8.0, 1/160 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: Wildlife, ND
Ansichten: 337