960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
am 21.01.2019, 06:16 Uhr bei sternklarer und kalter Nacht... Blutmond *totale Mondfinsternis* über NRW

am 21.01.2019, 06:16 Uhr bei sternklarer und kalter Nacht... Blutmond *totale Mondfinsternis* über NRW

In der Nacht vom 20. auf den 21. Januar 2019 gab es am Himmel in Nordrhein-Westfalen ein ganz besonderes Ereignis zu sehen: eine vollständige Mondfinsternis und das bei wolkenlosem Himmel in somit sternklarer Nacht.

Um 04:10 Uhr in der Früh trat der Mond in den Kernschatten der Erde ein. Ab 05:41 Uhr war er komplett verdunkelt. Dabei erschien der Vollmond jedoch nicht völlig duster, sondern leuchtete durch das Streulicht der Sonne aus der Erdatmosphäre in fahlem Licht als Blutmond rötlich auf.

Etwa eine Stunde lang war der Blutmond bei sternklarer, kalter Nacht dann am Himmel zu beobachten, bevor er um 6:44 Uhr wieder langsam aus dem Kernschatten verschwand und die totale Mondfinsternis endete.
Bild-ID: 18849 Kontakt
Name des Albums: Landschaften / Impressionen
Schlagwörter: Astrofotographie Nacht Mond Vollmond Blutmond totale Mondfinsternis Mondfinsternis Erdschatten Supermond roter Mond rot schimmernder Mond Kernschattenmondfinsternis alle Bilder Querformat Winter Januar
Technik: Nikon FX, 600/4.0 mit TC 1.4 (in KB: 900 mm), ISO 6.400, f 6.3, 1/2 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: ND
Ansichten: 338