960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
Warten auf den Fellwechsel... Kegelrobbe *Halichoerus grypus*, älteres Jungtier in den Dünen

Warten auf den Fellwechsel... Kegelrobbe *Halichoerus grypus* , älteres Jungtier in den Dünen

Bei den Kegelrobben ist Winterzeit Wurfzeit. Ab Ende November gebären Kegelrobben ihren Nachwuchs. Die Geburten finden immer an Land statt, meist am Strand unweit der Wasserlinie.

Kegelrobbenbabys werden von den Muttertieren nur wenige Wochen lang gesäugt. Dafür nehmen sie in dieser Zeit täglich mehrere Kilo zu. Solange wie sie gesäugt werden, liegen sie zumeist nicht weit vom Wasser entfernt an den Stränden, von wo die Alttiere regelmäßig auf Nahrungssuche ins Meer gehen können.

Wenn die Jungtiere älter werden und sie abgesäugt sind, zieht es sie ein paar Meter weiter ins Landesinnere, meist hinter die erste oder zweite Dünenreihe, wo sie geschützter liegen. Auch wenn sie dann schon ziemlich "propper" sind und über eine dicke Fettschicht verfügen, ist ihr Fell noch nicht dicht genug, um sich für längere Zeit im Wasser aufzuhalten und zu jagen. Die Jungtiere müssen auf den vollständigen Wechsel in das kurzhaarige, dichtere blaugraue Jugendfell meist noch einige Zeit warten. Sie leben in dieser Zeit fast ausschließlich von ihren Fettreserven. Erst wenn der Fellwechsel weitgehend abgeschlossen ist, gehen sie zurück ans und dann auch ins Wasser, wo sie lernen, zu jagen.

Kegelrobben ernähren sich hauptsächlich von Fisch, fressen aber auch Garnelen, Schnecken und andere Meerestiere. Eine ausgewachsene Kegelrobbe benötigt etwa 6 kg Nahrung pro Tag.
Bild-ID: 18524 Kontakt
Name des Albums: Raubtiere
Schlagwörter: Halichoerus grypus Halichoerus Kegelrobbe Grey Seal Grijze Zeehond Kegelrob Hundsrobben Raubtiere Saeugetiere alle Bilder Robben Robbenkolonie Nachwuchs Jungtier ruhend ruht abgesaeugt Helgoland Strand Sandstrand Duene Meer Nordsee Querformat Herbst Winter Dezember
Technik: Nikon FX, 500/4.0, ISO 800, f 4.0, 1/800 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: Wildlife, ND
Ansichten: 291