960 980 1000 1008 1016 1024
Diashow starten
Klicken Sie auf das Bild, um Bedienelemente einzublenden! Dies verschwindet nach 10 Sekunden und wird noch mal angezeigt. !
Nur das Bild zeigen.
X

Bedienungshinweise

Navigationshilfen
... werden sichtbar, wenn Sie mit der Maus in die oberen 300 oder unteren 50 Pixel gehen.
Oben:
Oben finden Sie Vorschaubilder zur Navigation. Oben links und rechts in den Ecken können Sie die Vorschaubilder seitenweise überspringen.
Unten, von links nach rechts.
Start/Stop der Diashow, An den Anfang / Bild zurück / Bild vor / An das Ende.
Optionen zur Vergrößerung und Verkleinerung der Bilder (Skalierung).
Die Einstellung der Pausendauer.
i blendet den Bildtitel ein.
b Bildseite einblenden.
ESC Beenden der Diashow.
Skalierung:
Ja: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt - bei Bedarf wird es vergrößert oder verkleinert.
Kleiner: Das Bild wird so angepaßt, daß es noch auf den Bildschirm paßt. Dabei wird es nur verkleinert, nie vergrößert.
2x: Das Bild maximal auf die zweifache Fläche vergrößert, nie aber verkleinert.
Nie: Das Bild wird exakt in den Maßen dargestellt, für die es gedacht ist. Übergroße Bilder werden angeschnitten.
Tastatur:
Leertaste: Start/Stop. Links / Rechts: Zurück und Vor. Pos1 bzw. Home / Rechts: Erstes / Letztes.
Tab: Geht die Skalierungsoptionen durch. Punkt: Blendet den Bildtitel aus. Minus: Verläßt die Diashow.
X
i ? Bildseite Ende Start/Stop <<< < > >>> Skalieren: Ja Kleiner Nur 2x Nie. Pause (5Sek.)
Frame Schließen
gemeinsam... Flussregenpfeifer *Charadrius dubius* mit Küken

gemeinsam... Flussregenpfeifer *Charadrius dubius* mit Küken

Flussregenpfeifer brüten vorzugsweise auf Kiesbänken. Ihr Nest besteht lediglich aus einer kleinen Mulde zwischen den Kieseln, zwischen denen die Eier kaum auffallen. Auch die geschlüpften Küken sind zwischen den Kieseln bestens getarnt.

Ein Nachteil solcher "ungepolsterten" Gelege ist sicherlich der direkte Bodenkontakt, der Eier und Küken noch schneller als gewöhnlich auskühlen lässt. Mama und Papa Flussregenpfeifer haben damit reichlich zu tun, den Nachwuchs ausreichend warm zu halten, so dass sich ihr Hudern häufig beobachten lässt.
Bild-ID: 18239 Kontakt
Name des Albums: Watvögel
Schlagwörter: Charadrius dubius Charadrius Flussregenpfeifer Little Ringed Plover Kleine Plevier Regenpfeifer Watvoegel Limikolen Voegel alle Bilder Bodenbrueter hudernd hudert Altvogel Jungvogel Bruterfolg Nachwuchs Ruderalflaeche Kiesbank Binnenland Lebensraum Querformat Sommer Juli
Technik: Nikon FX, 600/4.0 mit TC 1.7 (in KB: 1.000 mm), ISO 200, f 6.7, 1/640 Sek.
Fotograf: Ralf Kistowski
Aufnahmesituation: Wildlife, ND
Ansichten: 257